Termin Aktuelles
gültig ab dem 25.05.2018 

 Ergänzung zum Impressum - Datenschutz

Am Ende unserer anderen Einträge finden Sie eine Ergänzung zum neuen Datenschutzgesetz.
Diese befinden sich unter Aktuelles, da wir aktuell keinen Zugriff mehr auf diese Homepage haben außer auf den Bereich AKTUELLES.
In Kürze wird unsere neue Homepage freigeschaltet, dann finden Sie die entsprechenden Informationen im IMPRESSUM.
Lesen sie bitte ganz unten weiter, danke!

23.06.2018 Yoga-Oase Geldern 

 Mutter-Seelen-verbunden

Workshop für Frauen
deren Angehörige an einer Essstörung leiden

Eine Essstörung ist in einer Familie wie ein ungebetener Gast, der mit am Tisch sitzt. Die Beziehungen untereinander verändern sich nach und nach, es wird viel über Essen gestritten oder geschwiegen, Vertrauen geht verloren, Sorgen werden größer, am Ende fühlen sich oft alle Beteiligten unter Druck, verzweifelt oder Mutter-seelen-allein.
Wie kommt das „System Familie“ zurück zu einer gesunden Entwicklung und zu einer angemessenen Verbundenheit untereinander?


Dieser Workshop kann der Anfang einer Veränderung zum Guten sein, ist aber auch als Auffrischung geeignet. Mütter, Schwestern, Töchter oder Freundinnen von Menschen mit einer Essstörung können teilnehmen. Folgendes können Sie erwarten:

• Die Veranstaltung findet in einem geschützten Rahmen, in schönen Entspannungs-Räumen statt. Verschwiegenheit und Selbstbestimmtheit sind selbstverständlich.
• Ziel ist ein besseres Verständnis für die Symptomatik und ihr Wirken in der Familie.
• Im Hauptteil geht es um die Verbesserung der Selbstfürsorge als Kraftquelle. Dazu gehört ein realistischer Blick auf die eigenen Handlungsmöglichkeiten.
• Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen führen immer wieder zurück zum eigenen Befinden.
• Es gibt Raum für Austausch untereinander.

Voraussetzung: Interesse an innerer und äußerer Bewegung, die Bereitschaft zur Selbstwahrnehmung, Kreativität und Austausch mit anderen Frauen.

Bitte bequeme Kleidung, warme Socken, eine Decke und evtl. ein Kopfkissen. Wer möchte, kann auch sein eigenes Sitzkissen mitbringen. Getränke sind vor Ort.
Mittagsimbiss bitte mitbringen.

Referentin: Maria Peeters, Dip.-Päd., Systemische Familientherapeutin (DGSF), Trauma-Beraterin und in der Frauenberatungsstelle IMPULS die Fachberaterin für Essstörungen


Wir bieten gerne ein Vorgespräch zur Klärung offener Fragen an.


Ort: Yoga-Oase in Geldern, Am Geesthof 4
Datum. Samstag den 23. Juni 2018
Zeit: 09.00 – 17.00 Uhr
Kosten: 85,00 €

Anmeldung: bis zum 14. Juni 2018 bei der Frauenberatungsstelle
Telefon: 02823 41 91 71
Mail: info@fb-impuls.de

Fr.13.Juli 2018 

 Systemische Methoden in der Beratung

Nicht das Problem, die Lösung steht im Zentrum

Leitung: Maria Peeters, Dipl.-Päd., Systemsiche Familientherapeutin DGsF

Ort: Frauenberatungsstelle IMPULS, Voßstr. 28 (Fußgängerzone) Goch

Termin: Freitag 13. Juli 2018 von 9.30 -17.00 Uhr mit einer Mittagspause;
Getränke, Obst und Plätzchen stehen zur Verfügung
Aufwand: 110 € pro Person


Wenn Sie Lust haben, systemische Methoden kennen zu lernen oder aufzufrischen, dann könnte dieser Methodentag etwas für Sie sein.

Systemisches Denken ist mittlerweile in vielen Berufsfeldern etabliert. Diese Veranstaltung richtet sich an junge und erfahrene Fachkräfte aus dem psychosozialen Arbeitsfeld, die im weitesten Sinne beratend tätig sind.

Nicht das Problem - die Lösung steht im Zentrum.
Der Fokus liegt auf der praktischen Erprobung unterschiedlicher systemischer Methoden, die im Einzelkontakt aber zum Teil auch in Gruppen einsetzbar sind. Soziometrischer Einstieg, Zirkuläres Fragen, Skalierungen oder die Familienaufstellung mit Figuren gehören dazu.

Die Wirkweise und Bedeutung der Methoden werden wir besprechen. Systemische Methoden ermöglichen im besten Falle neue Perspektiven und öffnen unerwartete Zugänge. So gesehen ist es „nie zu spät für eine glückliche Kindheit“, das Problem kann als Lösung verstanden werden oder die „Verstörung“ verändert gewohnte Denkmuster.

Da das Ausprobieren der Methoden im Zentrum des Methodentages steht, sind eigene Fragen und Beispiele aus dem Berufsalltag nützlich und vor allem Freude am gemeinsamen Arbeiten und Ausprobieren.

Für Nachfragen: info@fb-impuls.de oder telefonisch 02823 419171

Bitte melden Sie sich bis zum 29. Juni schriftlich an.

Wenn die Mindest-TeilnehmerInnenzahl von sechs Personen erreicht ist, melden wir uns bei Ihnen und bitten um die Überweisung der Veranstaltungsgebühr.
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Vorgespräche jetzt! Neustart Sept. 2018 

 Gruppe für Frauen mit einer Essstörung

Gemeinsam die Essstörung überwinden
Eine angeleitete Selbsterfahrungsgruppe

Wenn das Essen zum Problem geworden ist und die Gedanken dauernd um die Themen Gewicht, erlaubte und verbotene Lebensmittel, Schuldgefühle und Selbstwertverlust kreisen, dann wird es Zeit, etwas zur Vorbeugung einer chronischen Essstörung zu tun.
Für Frauen die hungern, essen und erbrechen oder übermäßig essen, gibt es ein Gruppenangebot in der Frauenberatungsstelle.
Der Erfahrungsaustausch mit anderen Frauen und die gemeinsame Arbeit an wirksamen Lösungen für jede Einzelne und eine veränderte, liebevoll freundliche Haltung zu sich selbst sind wichtige Gruppenziele. Es geht darum, das Selbstwertgefühl neu aufzubauen und den Leidensdruck immer mehr zu verkleinern. Entwicklungsschritte beim Selbstbewusstsein, dem Körperempfinden, der Handlungsbereitschaft und der Beziehungsfähigkeit werden möglich und machen das problematische Essverhalten überflüssig.

Die Frauenberatungsstelle IMPULS bietet ab September 2018 Dienstags von 18.00 – 20.00 Uhr ein Gruppenangebot für Frauen mit einer Essstörung an.
Es sind insgesamt 10 Abende.

Maria Peeters ist Diplom-Pädagogin und systemische Familientherapeutin DGSF) und leitet dieses Gruppe fachlich an.

Die Anmeldung für die Gruppe ist mit einem persönlichen Vorgespräch verbunden. Dieses dient der gegenseitigen Information über Rahmenbedingungen, Kursgebühren und Erwartungen.

Termine vereinbaren Sie bitte mo.- mi von 9-12 Uhr und do. von14-18 Uhr
bei der Frauenberatungsstelle IMPULS unter 02823-419171.

 

 Wir sind traurig

Doris Verhülsdonk ist gestorben!
Wir Frauen vom Team der Frauenberatungsstelle IMPULS sind traurig und erschüttert.

Viele Jahre lang hat Doris uns als Ehrenamtlerin und Mitstreiterin unterstützt. Sie war schon lange krank und ist damit in bewundernswerter Weise umgegangen. Immer wenn Sie hier war, hat sie Freude und Wärme ausgestrahlt und war voller Zuversicht.
Wir wünschen ihr auf ihrer Reise alles Gute.
Du fehlst!

Stellungnahme 

 Gegen sexualisierte Gewalt!

In der Silvesternacht 2016 waren in Köln und anderen deutschen Städten viele Frauen an öffentlichen Plätzen gezielten sexuellen Übergriffen und Überfällen ausgesetzt. Ermutigt durch die öffentliche Diskussion haben mittlerweile viele der betroffenen Frauen die Taten angezeigt.

Wir fordern, dass diese Gewalttaten umfassend aufgeklärt werden und als Straftatbestand der sexuellen Nötigung gewertet werden. Für eine entsprechende Reform des Sexualstrafrechts setzen wir uns ein.

Frauen, die sexualisierte Gewalt erfahren haben, erleben eine massive Verletzung ihrer körperlichen und seelischen Integrität, die weitreichende Folgen haben kann. Sie benötigen qualifizierte Beratung und Unterstützung. Wir stehen solidarisch an der Seite von Frauen und Mädchen und bieten unbürokratische, kostenlose professionelle Hilfe.

Wir schließen uns der Stellungnahme unseres Dachverbandes an und unterstützen den Aufruf „Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall. #ausnahmslos - www.#ausnahmslos.org !


Das Team der Frauenberatungsstelle IMPULS

Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben 

 Trennung, Scheidung, Sorgerecht

Im Falle einer Trennung oder Scheidung gibt es für Frauen neben einer Vielzahl praktischer Probleme auch oft dringende rechtliche, finanzielle und soziale Fragen:
- Wie läuft ein Scheidungsverfahren ab?
- Wie kann ich mein finanzielle Situation sichern?
- Nach welchen Regeln wird Vermögen aufgeteilt?
- Wie ist das mit dem Sorgerecht für die Kinder? (Umgangsrecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht)

Auf diese und weitere Fragen antwortet Ihnen die Fachanwältin für Familienrecht, Friederike Richter.
Auch Herr Sevrins, Anwalt für Sozialrecht, wird für Fragen zur Verfügung stehen.
Außerdem stellt die Frauenberatungsstelle Ihre Arbeit vor.
Spende für IMULS: 10€

Anmeldung bitte bis
IMPULS unter 02823 / 41 91 71

Die Veranstaltung findet von
10-12 Uhr am Ostwall 1

in der Anwaltskanzlei Verhoeven, Schmidt, Richter und Severins in Geldern statt.

IMPULS sucht auf neuem Wege Sponsoren 

 Schenken Sie 1 m² Mut

Wir brauchen Ihre Unterstützung!
Werden Sie Raumpate oder -patin!
Die Frauenberatungsstelle sucht engagierte Bügerinnen und Bürger, Firmen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die für einen oder mehrere m² die Jahresmiete übernehmen.
Nähere Informationen finden Sie hier auf unserer homepage unter 1m² Mut.

Unsere aktiven Raumpatinnen und -paten finden Sie unter Raumpateninnen/paten.
Allen ein herzliches Danke!

www.goch.tv/index.php?id=76&no_cache=1&vid...

Nehmen Sie Kontakt auf 

 Trennung nach über 20 Jahren

Bei einem ersten Treffen Ende 2014 hat sich in der Frauenberatungsstelle IMPULS eine Selbsthilfegruppe gegründet, die sich nun regelmäßig in Kalkar trifft.

Scheiden tut weh!
Selbsthilfegruppe für Frauen, die sich freiwillig oder unfreiwillig nach mehr als 20 Jahren Ehe oder Partnerschaft in einer Trennungssituation befinden.

Nehmen Sie bitte vor einer Teilnahme kurz telefonischen Kontakt mit Frau Drommelschmidt auf.

Wann: Jeden 1. und 3. Montag im Monat

Ort: Familienbildungsstätte Kalkar
Mühlenstege 11

Kontakt: Leonie Drommelschmidt

Tel.: 0171 51 33 082
Zeit: 19.00 - 20.30 Uhr

gültig ab dem 25.05.2018 

 Ergänzung zum Impressum - Datenschutzerklärung

Die Betreiberinnen dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Personenbezogene Daten: Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Darunter fallen Informationen wie zum Beispiel Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail Adresse. Informationen, die nicht direkt mit Ihrer wirklichen Identität in Verbindung gebracht werden - wie zum Beispiel favorisierte Internetpräsenzen oder Anzahl der Nutzer einer Seite - sind keine personenbezogenen Daten.

Die Nutzung unserer Webseite ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Personenbezogene Daten werden bei dem Besuch der Internetseite der Frauenberatungsstelle nicht erfasst, es sei denn, diese Angaben werden von Ihnen freiwillig übermittelt. Eine solche freiwillige Übermittlung kann unter den nachfolgenden Bedingungen geschehen:

Nutzer-innen der Internetseite können mit der Frauenberatungsstelle direkt per E-Mail in Verbindung treten. Bei einer Kontaktaufnahme via E-Mail wird Ihre E-Mail Adresse und der von Ihnen als Absendererkennung eingegebene Name übermittelt. Weitere Daten können Sie im Inhalt Ihrer Kontaktaufnahme oder Ihrer E-Mail übermitteln. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Eine erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung können Sie jederzeit widerrufen.

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen.

Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.