Gruppenangebot für Frauen, die an einer Essstörung leiden

Eine angeleitete Selbsterfahrungsgruppe

Aktuell findet keine Gruppe statt. Bitte melden Sie sich trotzdem zu einem Erstgespräch. Bei Interesse wird eine Warteliste angelegt oder nach anderen Möglichkeiten geschaut.

 

Wenn das Essen zum Problem geworden ist und die Gedanken dauernd um die Themen Gewicht, erlaubte und verbotene Lebensmittel, Schuldgefühle und Selbstwertverlust kreisen, dann wird es Zeit, etwas zur Vorbeugung einer chronischen Essstörung zu tun. Für Frauen die hungern, essen und erbrechen oder übermäßig essen, gibt es ein Gruppenangebot in der Frauenberatungsstelle in Goch.

 

Der Erfahrungsaustausch mit anderen Frauen und die gemeinsame Arbeit an wirksamen Lösungen für jede Einzelne und eine veränderte, liebevoll freundliche Haltung zu sich selbst sind wichtige Bestandteile der Gruppenabende.

 

Es geht darum, das Selbstwertgefühl neu aufzubauen und den Leidensdruck immer mehr zu verkleinern. Entwicklungsschritte beim Selbstbewusstsein, dem Körperempfinden, der Handlungsbereitschaft und der Beziehungsfähigkeit werden möglich und machen das problematische Essverhalten nach und nach überflüssig.

 

Maria Peeters ist Diplom-Pädagogin, systemische Familientherapeutin (DGSF) und Fachtherapeutin für Essstörungen und leitet dieses Gruppe fachlich an.

 

Die Anmeldung für die Gruppe setzt ein persönliches Vorgespräch voraus. Dieses dient der gegenseitigen Information über Rahmenbedingungen, Kursgebühren, Erwartungen und dem gegenseitigen Kennen lernen.

 

Termine vereinbaren Sie bitte mo.- mi von 9-12 Uhr und do. von14-18 Uhr bei der Frauenberatungsstelle IMPULS unter 02823-419171.